Freitag, 14. Dezember 2012

Bohneneintopf mit zartem Lamm

Eintopf, das klingt immer etwas altbacken. Nach Resteverwertung, nach Arme-Leute-Essen. Geschmacksexplosionen werden nicht erwartet, eher rechnet man doch mit unkreativer Deftigkeit und überproportionalem Fettgehalt...

PROJEKT300s Mission: Rette den Ruf des Eintopfs!

Denn wir mögen ihn gerne. Grade in den Wintermonaten füllt er unsere Mägen mit Wärme und Liebe. Kreativität und Gewürze, aber auch eine ordentliche Prise deftige Heimeligkeit verwandeln schnöde Eintöpfe in kulinarische Ereignisse der Gemütlichkeit und des guten Geschmacks.
Erwähnenswert ist auch die i.d.R. unkomplizierte und einfache Zubereitung.

Heute habe ich ein Bohneneintopf für euch. Frei von fettem Rippenfleisch und garniert mit einem charmanten mediteranen Touch ein echtes Genusserlebnis.
Die ursprüngliche Idee für diesen Eintopf habe ich im Kochbuch köstliches aus der niedersächsischen Küche gefunden.

Nach der kulinarischen Modernisierung sieht das ganze folgendermaßen aus:

Zutaten für 2 Personen

1 Dose Prinzess-Bohnen [ALDI 0,59€], wir hatten eingekochte Bohnen aus dem Garten
250 g Kartoffeln [ALDI 0,13€]
1 Möhre [ALDI 0,05€] 
1/2 Paket, 200g marinierte Lammsteaks [ALDI 2,80€]
3 EL Sonnenblumenöl  [ALDI 0,05€]
Salz [0,01€]
Pfeffer [0,03€]

Zutatenkosten pro Person = 1,83€

Zubereitung

Die aufgetauten Lammsteaks in Würfel schneiden. Ruhig etwas kleiner als man es zum Beispiel vom Gulasch kennt. Anbraten und mit einem 3/4 Liter Wasser ablöschen.
Kartoffel und Möhre schälen und ebenfalls in Würfel schneiden, Bohnen auf mundgerechte Größe halbieren.
Alles mit in die Fleischbrühe geben und mit 1 TL Salz würzen.

Nach einer halben Stunde ist der Eintopf schon fertig und wird noch mit Pfeffer und gegebenenfalls weiterem Salz abgeschmeckt.

Der Clou an diesem Gericht sind die bereits köstlich marinierten Lammsteaks aus dem ALDI. Sie geben dem Eintopf eine ganz leckere Würze, die einfach hervorragend mit den Bohnen harmoniert.

Statt den Prinzessbohnen zu 0,59€ kann man auch die Brechbohnen zu 0,69€ vom ALDI wählen. Das bietet sich an, wenn man die doppelte Menge  machen will.



Kommentare:

  1. Eine super Idee mit den Lammsteaks von Aldi! Ich werde den Eintopf nächste Woche auf jeden Fall nachkochen, sieht sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich sehr lecker an! Meine Familie gehört ja eher zur ich-mag-kein-Lamm-Fraktion, aber testen werde ich es auf jeden Fall.

    Liebe Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Ich noch mal... Hab den Eintopf gestern gemacht und er war superlecker, mein Mann war total begeistert. Wird hiermit in meine Rezeptesammlung aufgenommen :-)

    AntwortenLöschen