Mittwoch, 5. März 2014

Tag X-45 Organisation & Outsourcing

Gestern haben wir uns als Henkersmahl McDonalds ausgesucht.
Eine gute Wahl.
Denn so richtig toll geschmeckt hat es nicht.
Labrig, fad, ...


"Wenn vor mir der Attila-Coleslaw-Asia-Burger und McDonalds zur Auswahl gestanden hätten, wäre die Wahl auf den Veganburger gefallen." Kommentar von meinem Mann. Kein Witz.

Um diesen Burger geht es. Selbstgebackenes Brötchen. Knackiger Coleslaw. Goodbye Golden M
Ende vom Lied jedenfalls - wir freuen uns beide auf die kommende Herausforderung der Fastenzeit. Und möge uns das Labbererlebnis von McDonalds ein paar Tage länger present bleiben.

Für den heutigen Tag stand die Eliminierung sämtlicher Lebensmittel auf dem Plan, die wir während der Fastenzeit nicht essen wollen. Ein Rest Würfelspeck, Quark und Milch wurden kurzerhand eingefroren und alles weniger verderbliche (Parmesan, Schmalz, Soßen) hat ein Fach im Kellerkühlschrank zugewiesen bekommen. Nichtvegane Trocken- und Konservernvorräte, sowie Snacks verschwinden in einem dunklen Regalfach ebenfalls im Keller.
Ich staune: Soviel Tierprodukte sind gar nicht im Haushalt.

Und was essen wir heute?

Mit einem Schokoladeneiweißshake starten wir in den Tag. Es gibt Rohkost, einen Apfel-Himbeersmoothie von ALDI und Amaranth Joghurt mit Himbeeren und Kokosflocken.Eines meiner Lieblingsrezepte von Attila Hildmann, dass Du erfreulicherweise auch bei Schroth & Korn findest.
Da diese Speise im Büro genossen wird, nehmen wir sie als Bausatz mit. In eine Schale die trockenen Zutaten und in eine weitere Schale Joghurt, Himbeeren & Agavendicksaft.

Zum Abendessen gibt es eine Linsenpfanne. Mit Mangold. Und Thai-Curry-Paste. Göttlich!

Mein Plan geht auf: Meine Ma hat das Gericht gekocht. Ich brauchte es nur noch abholen und aufwärmen...


Und sonst? Einkaufen Teil 3/5 - heute war ich bei Alnatura. Vorräte an Hülsenfrüchten angelegt, Mandelmusbestand aufgestockt und paar feine Aufstriche besorgt. Da kann ich übrigens unbedingt die Marke "Zwergenwiese" empfehlen. Und "Viana".
Bei den anderen Produkten endet das kulinarische Erlebnis doch relativ oft im "Brühgeschmackeinheitsbrei".

Ich leide an Kaffeeentzug. Das Bett ruft. Sehr laut. Wir lesen uns morgen.
Bleibt tapfer :o)



Kommentare:

  1. Viel Spaß bei eurem Fasten-Vorhaben! Hört sich auf alle Fälle sehr interessant an!
    Der Vegan-Burger sieht so dermaßen lecker aus, den hätte ich jetzt gerne vor mir stehen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja als ich das Foto rausgekramt habe, hätte ich ihn auch sofort wieder essen können! Vor allem der Cole Slaw war saulecker. Rezept steht im Vegan for Fit!

      Löschen
  2. Hallo, Chrissie,

    die Linsenpfanne mit Mangold....gibt es da ein Rezept? Ist das von Attila?

    McDonalds mögen wir alle schon lange nicht mehr...wenn frau gut kochen kann, dann sind diese Fast-Food-Sachen keine wirkliche Alternative, finde ich. Manchmal schade, weil es halt schnell gehen würde...aber wenn ich Hunger habe, dann möchte ich einfach etwas "Leckeres" essen und nicht irgendwas.

    LG
    U.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo U, das Rezept habe ich in einem uralten Aldidente Wok-Kochheftchen gefunden. Ist keine Raketentechnik: 200g Linsen (rot), 1 Zwiebel, 500g Mangold, frischer Ingwer, Thai Curry Paste, ca. 100ml Gemüsebrühe. Linsen vorgaren, Zwiebel und das weiße vom Mangold in Öl andünsten, dann den Rest nach und nach dazu. Meine Eltern hatten noch einen Feta als Beilage (Mama! Feta ist nicht vegan!), wir hatten es als Hauptspeise. Ergibt also ca. 3 volle Portionen.

      Löschen
    2. Super, Danke! Habe nämlich gerade noch einen Mangold "übrig"....probier ich gleich morgen aus!

      LG
      U.

      Löschen
    3. War lecker...ich hab noch ne Potion Kichererbsen mit rein und etwas Chinakohl, musste beides weg. Danke fürs Rezept!

      LG
      U.

      Löschen